Fraktionsspitze gewählt

Die fünf Stadtverordneten der SPD Frankfurt (Oder) wählten am 29.5.2019 aus ihrer Mitte Dietrich Hanschel erneut zum Fraktionschef und Stefan Helmer sowie Sigrid Albeshausen als Stellvertreter/in. Eine gemeinsame Fraktion mit anderen Parteien schlossen sie aus. Die 79jährige frühere Baudezernentin und Architektin Sigrid Albeshausen wird am 20. Juni als älteste Stadtverordnete die konstituierende Sitzung des Stadtparlaments eröffnen.

Europawahl 2019 in Frankfurt (Oder)

Neben der Kommunalwahl stimmten die Frankfurter*innen am 26. Mai 2019 auch zur Europawahl ab.

Die Stimmenanteile sind in Prozent angegeben und stehen im Vergleich zur Europawahl 2014 in Klammern.

AfD 20,7 (+7,9); Linke 18,4 (-7,9); CDU 16,9 (-4,6), SPD 14,0 (-8,1);
Grüne 11,2 (+4,9); FDP 4,3 (+2,8); Die Partei 3,2 (+2,3).

Die SPD Frankfurt (Oder) bedankt sich bei allen Wählerinnen und Wählern und vor allem auch bei den vielen ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern!

SPD mit 5 Sitzen in die Stadtverordnetenversammlung gewählt!

Wir danken allen, die unsere Kandidaten gewählt haben. Im Stadtparlament (WK= Wahlkreis, es folgt die Stimmenzahl) werden insgesamt 46 Abgeordnete arbeiten. Von der SPD sind dies 5 : Dietrich Hanschel (WK 3) 1251; Brigitte Rieger-Jähner (WK 2) 1089; Ingo Pohl (WK 1) 591 ; Sigrid Albeshausen (WK 3) 523; Stefan Hellmer (WK 2) 489 .

Insgesamt wählten 48,6 % der Frankfurter, d.h. 23 428 Bürger. Das war die höchste Wahlbeteiligung seit 1998. Gültig waren 67 279 Stimmen, 542 waren ungültig. Die SPD büßte zahlreiche Wähler ein. Für sie wurden 6925 Stimmen abgegeben und damit 3 958 weniger als bei der Wahl vor 5 Jahren.

Im Stadtparlament von Frankfurt (Oder) gehen von den 46 Sitzen an Partein und Initiativen (in Klammern stehen die Verluste im Vergleich zur Wahl vor 5 Jahren): 10 Linke (-4); 9 CDU (-2); 9 AfD (+4); 6 Grüne
(+3); 5 SPD (-4); 2 FBI (+2); 2 Die PARTEI (+2); 1 BI Stadtumbau (+1).

Die SPD Frankfurt (Oder) bedankt sich bei allen Wählerinnen und Wählern und vor allem auch bei den vielen ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern!